Donnerstag, 7. Mai 2009

Auf den Wegen von "Strada verde"

Eine kurweilige Rundwanderung für die, ohne Ruhepausen, 4-5 Stunden eingesetzt werden sollten.

Auf dem "Sentiero dei filosofi" gehts von Cademario Lisone nach Arosio, vorwiegend durch Kastanien- und Birken- Wälder - ein Weg der aus unserer Sicht den Namen zu recht trägt. Arosio streifen wir nur ganz kurz und umrunden es südlich nach Mugena und folgen dem Wanderweg in den Talgrund Richtung Caroggio.

Bei Vello queren wir die Hauptstrasse und wandern durch reichhaltige Auenwälder Richtung Navaggio.


In diesen Auenwäldern treffen wir auf ganz viele "Erdmännchen" , faszinierend wie das Farn sich in dieser Entwicklungstufe darstellt.


Und weil es schon fast zur Tradition gehört, ein Mittaghalt an den Wasserfällen der Hammerschmiede, 


 vorher gilt es natürlich noch die Ziegen auf der angrenzenden Wiese zu bestaunen (Leider haben wir dieses Jahr keine jungen Esel angetroffen).


Anschliessend überqueren wir den Fluss und steigen durch das steile Tobel hoch nach Aranno, dem Dorf mit den wunderschönen Kopfsteinpflastern.

Das letzte Wegstück führt uns noch rund um den Montaccio und um viele Erlebnisse reicher kehren wir zurück nach Cademario Lisone. 

Die Wanderung kann auch in umgekehrter Richtung begangen werden, diese Variante ist aus unserer sicht noch lohnenswerter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen