Mittwoch, 29. April 2009

Der Weg der Wunder "Senttiero dell meraviglie"

Wir starten in Cademaario Lisone und umrunden den Montaccio richtung Aranno und durchqeren das Dorf mit seiner wunderschönen Naturstein-Kopfpflasterung.


Ein Bummel durch die engen Gässchen ist empfehlenswert.


In Richtung Navaggio steigen wir ins gigantische Tobel der Magliasina zur Ponte Navaggio und bestaunen das rauschende Wasser.



Die Wildheit dieses Tobels ist eindrücklich


Nach einem steilen Aufstieg erreichen wir Navaggio und folgen dem romantischen Pfad entlang des Flusslaufes richtung Osten und stossen immer wieder auf Überreste menschlischer Siedlungen wie Trockenmauern, Mühlen, einer römischen Burgruine aus der spätkaiserlichen Ära und Minen (13 Standorte sind im Flyer "Sentiero delle meraviglie" beschrieben und auf der Route gekenzeichnet).

Der Weg verläuft sehr abwechslungreich einmal tief im Tobel und bald wieder auf einer Anhöhe und quert so manchen Bachlauf. Es lohnt sich auch die Flora und Fauna zu beobachten.



Bei der restaurierte Hammerschmiede von Arano und den wunderschönen Wasserfällen haben wir den Mittagshalt wohlverdient.


Anschliessend verlassen wir den beschriebenen Weg der Wunder und wandern weiterhien entlang der Magliasina richtung Ponte di Vello und steigen durch den schön angelgten Waldweg nach Cademario Lisone auf.

Für die gesammte Route benötigen wir rund 4.5 Stunden, dabei sind noch keine grösseren Pausen berücksichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen